Porträt von Sir Edward Poynter

Sir Edward Poynter Gemälde Reproduktionen 1 von 1

1836-1919

englischer Romantik Maler

Sir Edward John Poynter war ein englischer Maler, Designer und Zeichner, der am 20. März 1836 in Paris, Frankreich, geboren wurde und am 19. Juli 1919 in London, England, starb. Er war ein prominentes Mitglied der viktorianischen Kunstwelt und ist vor allem für seine klassischen und historischen Gemälde bekannt.

Frühes Leben und Ausbildung: Poynter wurde in eine Künstlerfamilie hineingeboren, zu der auch sein Vater, Ambrose Poynter, gehörte, der Architekt und Künstler war. Er zeigte schon in jungen Jahren Talent für die Kunst und begann 1852 seine formale Ausbildung an den Royal Academy Schools in London.

In den 1860er Jahren reiste Poynter nach Frankreich, Italien und Ägypten, wo er von den Werken der Künstler der Klassik und der Renaissance sowie von den antiken Monumenten und Artefakten, die er sah, beeinflusst wurde. Diese Reisen hatten einen nachhaltigen Einfluss auf seine Arbeit und seinen Stil, da er Elemente der klassischen Mythologie, Archäologie und Architektur in viele seiner Gemälde integrierte.

Poynter war ein technisch versierter Maler, der für seine Liebe zum Detail und seine Fähigkeit bekannt war, in seinen großformatigen Werken ein Gefühl von Erhabenheit zu erzeugen. Er verwendete oft klassische Themen und Allegorien, um moralische oder politische Botschaften zu vermitteln, und seine Gemälde zeichnen sich oft durch aufwendige Kompositionen, satte Farben und komplexe Symbolik aus.

Neben seiner Arbeit als Maler war Poynter auch in der Verwaltung der Kunstwelt tätig. Er war von 1896 bis 1918 Präsident der Royal Academy und Mitglied mehrerer anderer Kunstorganisationen, darunter der Royal Society of Painters in Watercolours und der Royal Society of British Artists.

Im Laufe seiner Karriere arbeitete Poynter mit einer Vielzahl von Medien, darunter Ölfarbe, Aquarell und Fresko, und seine Themen reichten von klassischen Mythen und Allegorien bis hin zu zeitgenössischen Ereignissen und Porträts. Besonders bekannt war er für seine großformatigen, allegorischen Gemälde wie "Israel in Ägypten" (1867) und "Die Sirenen" (1878), die beim viktorianischen Publikum sehr beliebt waren.

Neben seiner Arbeit als Maler war Poynter auch in der Kunstwelt als Lehrer und Verwalter tätig. Von 1896 bis 1918 war er Präsident der Royal Academy und wurde 1897 von Königin Victoria für seinen Beitrag zur britischen Kunst zum Ritter geschlagen.

Heute sind Poynters Werke in zahlreichen öffentlichen Sammlungen zu finden, darunter die Tate Britain, das Victoria and Albert Museum und die National Portrait Gallery in London. Er gilt als eine wichtige Figur in der Geschichte der viktorianischen Kunst und wird nach wie vor für seine technische Meisterschaft und seine Fähigkeit, kraftvolle allegorische Themen in seinen Gemälden zu vermitteln, bewundert.

2 Poynter Gemälden

Andromeda, 1869 von Poynter | Gemälde-Reproduktion

Andromeda 1869

Ölgemälde
$1408
Leinwand Kunstdruck
$49.12
SKU: POY-16472
Sir Edward Poynter
Originalmaß: 51.3 x 35.7 cm
Privatsammlung

Treu bis in den Tod, 1865 von Poynter | Gemälde-Reproduktion

Treu bis in den Tod 1865

Ölgemälde
$1690
Leinwand Kunstdruck
$49.12
SKU: POY-16877
Sir Edward Poynter
Originalmaß: 115 x 75.5 cm
Walker Art Gallery, Liverpool, United Kingdom

Top