Gemälde-Reproduktionen und Leinwand-Kunstdrucke von TOPofART

A Hunt in Honor of Carlos V at Torgau Castle, 1544 von Lucas Cranach

Ölgemälde Reproduktion
Ölgemälde Reproduktion
Wirklich Gemalt Größe:
$3,716.00 ...:

Aus dem nachstehenden Menü kannst Du einen antiken, rissigen Effekt auswählen.

×
Infobox für alt antiquarisch aussehende
Antik-Effekt: ......
$$3716
Schaffungszeit: 4-5 wochen
Kostenloser VersandVersandkostenfrei!

Weltweit Kostenlos Standardversand (10-14 Arbeitstage) $0.00 USD

EMS (5-6 Arbeitstage)

FedEx (3-4 Arbeitstage)

Der Preis einer Lieferung mit Priorität oder einer Expresslieferung hängt vom Gewicht, vom Volumen und vom Bestimmungsort der Sendung ab. Sie können die Versandkosten der Bestellung auf dem Bildschirm des Warenkorbes nachprüfen.

×
Größe Auswählen
Auswahl Antik/Riss-Effekt
Sollten Sie eine Gröβe des Bildes wünschen, die sich von der angebotenen unterscheidet, treten Sie, bitte mit uns in Kontakt.
Videoaufnahme eines Herstellungsverfahrens bei der Reproduktion eines Ölgemäldes in unserem Atelier.
A Hunt in Honor of Carlos V at Torgau Castle, 1544 | Lucas Cranach | Gemälde Reproduktion
Stern VollerStern VollerStern VollerStern VollerStern Voller 5/5 | 1 Revue

Gemälde Titel:

A Hunt in Honor of Carlos V at Torgau Castle, 1544


Künstler:

Lucas Cranach der Ältere (1472-1553)


Standort:

Prado Museum Madrid Spain


SKU:

CLE-14040

Originalgröße:

114 x 175 cm

Material:

Die Gemälde-Reproduktion wird vollständig mit Ölfarben auf eine leere Leinwand gemalt. Wir fügen zusätzlich 4cm leeren Abstand über die angebotene Gröβe hinzu, welche für das Einspannen der Leinwand auf den Unterrahmen benutzt werden.



Schaffungszeit:

Die Schaffung Ihrer Lucas Cranach Handgemalte Reproduktion nimmt Zeit in Anspruch. Das Bild sollte nicht zu schnell gemalt werden, man sollte keinen Fristen hinterherjagen. Das Bild benötigt Zeit, um hohe Qualität und Detailtreue zu erreichen, sowie um vollständig versandbereit zu trocknen. Abhängig vom Aufwand, von der Detailgetreue und Bildgröße, brauchen wir 4-5 Wochen, um das Bild fertig zu stellen.
Wenn eine Änderung in Bezug auf die Frist notwendig sein sollte, oder sollte Ihre Bestellung in einer für uns äuβerst belebten Periode aufgegeben werden, werden wir Sie per E-Mail über die, von uns für Ihre Reproduktion gebrauchte Zeit, informiert.

Versand:

Wir rahmen unsere Ölgemälde-Reproduktionen nicht ein. Die Handgemalte Reproduktion in Ölfarben sind ein kostenaufwendiges Produkt, und die Gefahr einer Beschädigung eines im Rahmen gespannten Gemäldes während des Transportes ist äuβerst hoch. A Hunt in Honor of Carlos V at Torgau Castle von Lucas Cranach ist nicht eingerahmt, und Sie erhalten es eingerollt, in einem festen und sicheren Versandrohr.
Sie können die Versandkosten der Bestellung auf dem Bildschirm des Warenkorbes nachprüfen.

Reproduktion eines Gemäldes in Öl auf einer Leinwand – schrittweise Verfahren der Herstellung in Bildern
TOPofART Gemälden stellen wir nur mit Museumsqualität her. Unsere Maler mit akademischer Ausbildung lassen keine Kompromisse in Bezug auf die Qualität und der Detailtreue des bestellten Gemäldes zu. Wir pflegen keine Zusammenarbeit und werden nie eine solche mit Ateliers mit niedriger Qualität aus dem Fernen Osten zulassen. Wir sind in Europa ansässig, und Qualität ist unsere leitende Priorität.

Reviews (1)

Topic: A Hunt in Honor of Carlos V at Torgau Castle, 1544 by Lucas Cranach
Gravatar
Full StarFull StarFull StarFull StarFull Star
Gygy
Lucas Cranach the Elder - "Hunting Party in Honour of Charles V at the Castle of Torgau"

Numerous replicas and variants of this composition commemorating a deer hunt with crossbows were probably ordered by the Elector Palatine and executed by Cranach in his studio with the assistance of his sons Hans and Lucas the Younger. Cranach's early experiences were with the Danube School, with its agitation and Far Eastern exoticism, and with the humanistic ideas in Vienna and then at Martin Luther's Wittenberg. After he became Court Painter, he turned more and more to the subtle and fabulous world of the Late Gothic. He revived its nervous, undulating, broken forms, he progressively left behind Italian as well as Flemish cultural innovations. He preferred dense compositions in which to recount fables of a polite and knightly world; his taste for spectacles always included the extraordinary, the marvelous and the dramatic.
14th June 2016 8:52pm

Add Review