Die Unbefleckte Empfängnis, c.1767/69 Giovanni Battista Tiepolo (1696-1770)

Standort: Prado Museum Madrid Spain
Originalmaß: 281 x 155 cm

Ölgemälde Reproduktion

1 Revue
$1672.61 USD
Bedingung : Ungerahmt
SKU:TGB-16742
Bildmaß:

Wenn Sie eine andere Größe als die angebotene wünschen

Beschreibung

Vollständig handbemalt
Gemalt von europäischen Künstlern mit akademischer Ausbildung
Museumsqualität
+ 4 cm Spielraum zum Dehnen
Erstellungszeit: 8-9 Wochen
Kostenloser Versand!

Wir schaffen unsere Gemälde in Museumsqualität und unter Berücksichtigung höchster akademischer Standards. Die Gemälde-Reproduktion wird vollständig mit Ölfarben auf eine leere Leinwand gemalt. Wir fügen zusätzlich 4 cm leeren Abstand über die angebotene Gröβe hinzu, welche für strecken der Leinwand auf den Keilrahmen benutzt werden.

Die Schaffung Ihrer Giovanni Battista Tiepolo nimmt Zeit in Anspruch. Das Bild sollte nicht zu schnell gemalt werden, man sollte keinen Fristen hinterherjagen. Das Bild benötigt Zeit, um hohe Qualität und Detailtreue zu erreichen, sowie um vollständig versandbereit zu trocknen. Abhängig vom Aufwand, von der Detailgetreue und Bildgröße, brauchen wir 8-9 Wochen, um das Bild fertig zu stellen.
Wenn eine Änderung in Bezug auf die Frist notwendig sein sollte, oder sollte Ihre Bestellung in einer für uns äuβerst belebten Periode aufgegeben werden, werden wir Sie per E-Mail über die, von uns für Ihre Reproduktion gebrauchte Zeit, informiert.

Wir rahmen unsere Ölgemälde-Reproduktionen nicht ein. Die Ölgemälde sind ein kostenaufwendiges Produkt, und die Gefahr einer Beschädigung eines im Rahmen gespannten Gemäldes während des Transportes ist äuβerst hoch.
Außerdem gibt es postalische Beschränkungen bezüglich der Größe der Sendung.
Darüber hinaus kann der Versandpreis aufgrund der Abmessungen der gespannten Leinwand den Preis des Produkts selbst übersteigen.

Sie können Ihr Gemälde in Ihrem örtlichen Rahmengeschäft aufspannen und einrahmen.

Sobald das Gemälde Die Unbefleckte Empfängnis fertig und trocken ist, wird es an Ihre Lieferadresse versendet.

Wir bieten kostenlosen Versand sowie kostenpflichtige Express-Transportdienste an.

Die Leinwand es eingerollt, in einem festen und sicheren Versandrohr. Sie können den Versandpreis mit dem Tool Geschätzte Steuern und Versandgebühren überprüfen.

Über 20 Jahre Erfahrung
Nur Museumsqualität

TOPofART Gemälden stellen wir nur mit Museumsqualität her. Unsere Künstler mit akademischer Ausbildung lassen keine Kompromisse in Bezug auf die Qualität und der Detailtreue des bestellten Gemäldes zu. Wir pflegen keine Zusammenarbeit und werden nie eine solche mit Ateliers mit niedriger Qualität aus dem Fernen Osten zulassen. Wir sind in Europa ansässig, und Qualität ist unsere leitende Priorität.

1 Reviews

1 Revue

5.00 Gesamtbewertung

5
1
4
0
3
0
2
0
1
0

User Avatar
GygyVerified Reviewer
18th November 2015 2:56pm
Giambattista Tiepolo - The Immaculate Conception

On March 31, 1762, Tiepolo left for Madrid with his sons Domenico and Lorenzo, on the invitation of Charles III, to fresco the throne room. This demanding commission was successfully carried out and the Venetian was asked to decorate other halls. Then there seems to have been a halt in Tiepolo's production in 1765-66, and in 1767 the painter asked the court for more work. Despite the obvious hostility of the King's Confessor, Padre de Electa, and the manifest rivalry of other painters - among them Mengs - he obtained an order to execute seven large canvases for the church of S. Pascual de Aranjuez.

The Immaculate Conception belongs to this series, which is religious not only in iconographic theme but also in interior motivation. The subject was not new to Tiepolo. He took up again the iconography of the altarpiece now in the museum of Vicenza: a representation of the Virgin as a celestial being crushing underfoot a serpent that is attacking the earth, while angels adore her. A stylistic comparison throws light on the evolution of Tiepolo's style in the last years of his career.

In the Vicenza altarpiece, datable about 1735, the Virgin is solidly constructed, following a module of Piazzetta's. Her white garment seems to emit flashes, and the violence of the light and shade also throws the soft limbs of the cupids into strong relief. In the Madrid picture, all violence is gone. Light emanates without combustion and discreet little angels lean adoringly from the soft cloud. The ascending motion of the Virgin is accentuated, and around her the mantle swells and palpitates, like a sail filling with wind. A very fine sketch for the painting is in London, in the collection of Lord Kinnaird.
Top